Unsere Brillen vs. günstige Amazon Brillen.

Blaulichtfilter Brillen im Vergleich

Heute wollen wir klären, warum unsere Brillen etwas teurer ausfallen und weshalb diese Euros gut investiert sind.

Sucht man nach einer Blaulichtfilter Brille, findet man auf Amazon eine große Auswahl an recht günstigen Brillen. Fündig wird man schon ab 6,99 bis hin zu 28,00 Euro. Viel teurer wird es eher selten. Dass liegt daran, dass die meisten Anbieter günstige Massenware aus China importiert haben und diese entweder umbranden lassen oder einfach unter no Name verkaufen.

Wo findet man die größten Qualitäts-Unterschiede?

Es ist jedem freigestellt ob er lieber etwas günstigere Massenware oder kleine Unternehmen mit Fokus auf Qualität und Individualität unterstützt. Das hängt auch von den persönlichen Umständen wie finanzielle Mittel und Auge fürs Detail ab. Unterschiede in der Qualität findet man jedoch defintiv. Besonders in folgenden Punkten:

  • Schaniere
  • Gläser
  • Beschichtung der Gläser
  • Material des Gestells
  • Lieferzeit
  • Zertifizierung des Blaulichtfilters
  • CE Zertifizierung

Besonders die Beschichtung der Gläser sowie die Zertifizeirung heben den Preis bei hochwertigen Brillen an. Viele wissen nicht, dass Blaulichtfilter Brillen seit 2019 als Arbeitsschutzkleidung gelten und daher bestimmte Kriterien erfüllen müssen. Diese werden mittels Zertifizierung gebrüft und belegt. In den Beschichtungen der Gläser hat man allerlei Möglichkeiten. Günstige Brillen haben oft keine einzige Beschichtung. Das führt dazu, dass sie sehr anfällig für Kratzer sind und Staubpartikel anziehen.

Der Effekt von günstigen Anti Blaulichtfilter Brillen

Es ist nicht verwunderlich, wenn viele sagen, dass Brillen mit Blaufilter nichts taugen. Wir selbst haben diese günstigen Brillen vor unserer eigenen Produktion getestet und erschreckenderweise sogar Kopfschmerzen bekommen. Durch die fehlenden Beschichtungen und das günstige Kunststoffglas hat man eine Art Nebel vor den Augen. Diese fingen bereits nach 10 Minuten an zu brennen weil das Auge irritiert war. Zusätzlich konnte man die Gläse kaum sauber halten, da die fehlende Beschichtung mit einer elektrischen Aufladung des Kunststoffes einherging. Das führte dazu, dass man permanent kleine Staubpartikel auf den Gläsern hatte.

An unseren Augen sollten wir nicht sparen

Bei den Augen ist es wie bei unseren Füßen. Beim Schuhwerk sollte man genauso wenig sparen wie bei einer Brille. Günstige Schuhe verursachen häufig Rückenschmerzen und diese wiederum Kopfschmerzen. Zudem sind sie oft nach kurzer Zeit reif für die Mülltonne. Hier ist also nicht der richtige Moment zum sparen.